Wie DNA-Tests Ihnen dabei helfen können, neue Verwandte zu finden
Wie DNA-Tests Ihnen dabei helfen können, neue Verwandte zu finden

Wenn Sie einen MyHeritage DNA-Test durchführen oder Ihre DNA auf MyHeritage hochladen, erhalten Sie sowohl eine Ethnizitätsschätzung als auch eine Liste mit DNA Matches. Hierbei handelt es sich um Personen, die wahrscheinlich (nah oder fern) mit Ihnen verwandt sind, da es signifikante Ähnlichkeiten zwischen ihrer DNA und der von Ihnen gibt. Für jedes DNA Match können Sie die geschätzte verwandtschaftliche Beziehung zwischen Ihnen und der jeweiligen Person sehen, basierend auf dem Prozentsatz der DNA, die Sie mit dieser Person gemeinsam haben.

Ein DNA Match (klicken zum Vergrößern)

Wenn für Ihr Match ein Stammbaum vorliegt, können Sie diesen außerdem einsehen und mehr darüber erfahren, wie Sie mit dieser Person verwandt sind. Wir empfehlen Ihnen, die Personen mit den höchsten DNA Matches zu kontaktieren, um Informationen über Ihre mögliche verwandtschaftliche Beziehung auszutauschen.

Bei zwei anonymen DNA-Proben, bei denen 50% der Sequenzen übereinstimmen, könnte es sich entweder um Geschwister oder um ein Kind und einen Elternteil handeln. Das Erste, was Sie durch DNA über die Ihnen bekannten Verwandten erfahren können, ist, ob Sie tatsächlich in der von Ihnen gedachten verwandtschaftlichen Beziehung zueinander stehen! Gleichermaßen kann der Vergleich der DNA mit zuvor unbekannten Verwandten und die Entdeckung, dass bedeutende Übereinstimmungen zwischen Segmenten bestehen, dabei helfen, Verwandte zu ermitteln. Mithilfe verschiedener Ahnenforschungs-Tools können Sie nachvollziehen, wie genau Sie mit Ihren DNA Matches verwandt sind.

In der Regel gibt es mehr als eine Art von Beziehung, die sich durch die Menge an gemeinsamer DNA zweier Personen erklären lässt. Zum Beispiel könnte jemand, dessen DNA zu 25% mit Ihrer DNA übereinstimmt, ein Großelternteil, eine Tante oder ein Onkel, eine Nichte oder ein Neffe oder ein Halbgeschwister sein. Durch Kombinieren von DNA-Informationen mit anderen Informationen können Sie die Möglichkeiten so eingrenzen, dass Sie die wahrscheinlichste Beziehung ermitteln. Beginnen Sie mit dem Alter der jeweiligen Person. Bei einem Altersunterschied von mindestens 30 Jahren handelt es sich eher um einen Onkel/eine Tante oder einen Neffen/eine Nichte als um ein Halbgeschwister. Bei einem Altersunterschied von 60 Jahren ist es wahrscheinlicher, dass eine Großeltern-Enkelkinder-Beziehung vorliegt. Für nähere Hinweise können Sie außerdem Stammbäume einsehen, in denen jede dieser Personen auftaucht.

Wie können DNA-Tests mir all das verraten?

Die menschliche DNA besteht aus einer langen Sequenz von etwa 3 Milliarden Basenpaaren. 99,9% der Sequenz sind jedoch bei allen Menschen identisch. DNA-Tests wie der MyHeritage DNA-Test analysieren etwa 700.000 variable Stellen in der DNA-Sequenz, die als SNPs bezeichnet werden. Durch den Vergleich der DNA-Sequenzprobe einer Person mit vollständigen Referenzsequenzen, können fast 33 Millionen Basenpaare abgeleitet werden. Diese Sequenz kann nun mit den Sequenzen aller Personen in der DNA-Datenbank verglichen werden, um Personen zu ermitteln, die bedeutende Abschnitte gemeinsam haben. Diese Personen sind Ihre DNA Matches. Zwar ist es nicht unmöglich, dass es sich bei der gemeinsamen DNA um einen Zufall handelt; es ist jedoch weitaus wahrscheinlicher, dass zwei Personen, bei denen eine bedeutende Menge an DNA übereinstimmt, diese von einem gemeinsamen Vorfahren geerbt haben.

Segmente mit identischer Abstammung sind Abschnitte der DNA-Sequenz, die bei zwei oder mehr Personen identisch sind, was darauf hinweist, dass das Segment von einem gemeinsamen Vorfahren geerbt wurde und die beiden Personen in irgendeiner Weise mit diesem Vorfahren verwandt sind. Je größer das Segment ist, desto näher in der Zeit liegt der gemeinsame Vorfahr zurück – und desto wahrscheinlicher ist es, dass die DNA tatsächlich von einem gemeinsamen Vorfahren geerbt wurde und nicht nur Zufall ist. Je größer die Gesamtmenge an DNA über die Segmente hinweg, desto enger sind die beiden Personen wahrscheinlich miteinander verwandt.

Ein Diagramm geschätzter Beziehungen zeigt Ihnen Ihre Beziehung zu jedem Ihrer DNA Matches (klicken zum Vergrößern)

Während nahe Verwandte mehr gemeinsame DNA haben, teilen entfernte Verwandte weniger gemeinsame DNA. Zwei entfernte Cousins, die sich noch nie begegnet sind, jedoch einen gemeinsamen Vorfahren haben, haben wahrscheinlich ein kleines Stück DNA von diesem Vorfahren geerbt. Dies ist die Grundlage für die Verwendung von DNA-Tests, um Verwandte zu finden, von denen Sie sonst niemals etwas erfahren würden.

Wie klein eine kurze Sequenz gemeinsamer DNA ist, hängt davon ab, wie viele Generationen der gemeinsame Vorfahre zurückreicht – und natürlich vom Zufall, da zwei Personen möglicherweise einen gemeinsamen Vorfahren haben, von dem sie aber keine DNA geerbt haben. Dies kann vorkommen, da immer weniger der DNA dieses Vorfahren an jede nachfolgende Generation vererbt wird. Da Sie beispielsweise die Hälfte der DNA Ihrer Mutter geerbt haben, haben Sie möglicherweise nicht die geringe Menge geerbt, die diese von einem ihrer entfernten Vorfahren geerbt hat. Das bedeutet nicht, dass Sie und ein entfernter Cousin Ihrer Mutter diesen Vorfahren nicht gemeinsam haben – das tun Sie! Aber das macht Sie nicht zwingend zu DNA Matches.

URL is copied to your clipboard.