Wo ist meine Ethnizität? Warum eine ethnische Gruppe möglicherweise nicht in Ihrer DNA auftaucht (und wie Sie Beweise dafür finden können)

Wo ist meine Ethnizität? Warum eine ethnische Gruppe möglicherweise nicht in Ihrer DNA auftaucht (und wie Sie Beweise dafür finden können)

Die meisten Nutzer haben bereits eine Vorstellung davon, was sie von einem MyHeritage-DNA-Test erwarten können, und für viele bestätigt zumindest ein Teil ihrer Ergebnisse, was sie bereits über ihre Familien wussten.

Für andere kann es echte Überraschungen geben.

In einigen Fällen kann eine Person absolut 100% sicher sein, dass sie einen Vorfahren einer bestimmten ethnischen Gruppe hat, und schockiert und verwirrt sein, wenn sie feststellt, dass diese ethnische Gruppe überhaupt nicht in ihren Genen vorkommt.

Warum passiert das?

Es gibt zwei Hauptgründe, warum eine erwartete DNA möglicherweise nicht in Ihren Ergebnissen angezeigt wird:

Verschwommene Grenzen

MyHeritage berechnet Ethnizitätsschätzungen, indem es Ihre DNA mit der der 5000 Teilnehmer des Founder Populations-Projekts vergleicht, deren Stammbäume konsistente Vorfahren aus derselben Region oder Ethnizität aufweisen, die viele Generationen zurückreichen.

Historisch gesehen stammen ethnische Gruppen aus einer bestimmten geografischen Region und aus dem lokalen Genpool. Vor der Neuzeit bewegten sich die Menschen nicht so viel wie heute, weil das Reisen schwierig und gefährlich war. Die meisten Menschen wurden geboren, wuchsen auf, hatten Kinder und starben am selben Ort wie ihre eigenen Eltern und Großeltern, und das Gleiche galt für ihre Kinder. Während dies über Generationen andauerte, entwickelte sich eine Korrelation zwischen spezifischen DNA-Sequenzen und verschiedenen geografischen Orten.

Einige Ethnien lassen sich etwa 2000 Jahre zurückverfolgen, je nachdem, wie isoliert diese Bevölkerung war. Im Laufe der Geschichte veränderten sich die Grenzen und Bevölkerungsgruppen der Länder ständig, insbesondere in Regionen, in denen es viele Kriege gab. Aus diesem Grund ist es genauer, ethnische Gruppen nach Regionen als nach Ländern zu kategorisieren.

Trotz der Tatsache, dass die meisten Menschen den größten Teil ihres Lebens verbracht haben, gab es ein gewisses Maß an Mobilität, und die genetische Ähnlichkeit breitete sich auf benachbarte Gebiete aus. Deshalb haben einige ethnische Regionen überlappende Grenzen. Einige ethnische Gruppen haben aufgrund ihrer geografischen Nähe, Migrationsmuster und interkulturellen Beziehungen eine sehr ähnliche DNA.

Aus diesem Grund erhalten Sie möglicherweise eine Schätzung der ethnischen Gruppe von einer Nachbarregion anstelle der von Ihnen erwarteten.

Das Losglück

Jeder Mensch erhält von seinen Eltern eine zufällige DNA-Mischung: 50% von der Mutter und 50% vom Vater. Aufgrund der zufälligen Auswahl erbt eine Person nicht unbedingt saubere 50% jeder ethnischen Gruppe der Eltern. Wenn Ihr Vater beispielsweise zu 50% Engländer und zu 50% Iberer ist, erben Sie möglicherweise 50% Engländer, während Ihre Schwester 25% Engländer und 25% Iberer erbt. Sie haben beide eine iberische Herkunft, aber Ihre Schwester hat möglicherweise die mit dieser ethnischen Gruppe verbundene DNA geerbt, während Sie dies nicht getan haben.

Wenn die fehlende ethnische Gruppe von einem Großelternteil stammt, besteht eine noch größere Wahrscheinlichkeit, dass sie in den Genen eines Enkels „versteckt“ ist.

Wo finden Sie Ihre fehlende ethnische Gruppe?

Glücklicherweise bietet MyHeritage eine sehr einfache Möglichkeit, Beweise für diese fehlende ethnische Gruppe zu finden.

Bewegen Sie den Mauszeiger über den Reiter „DNA“ in der Navigationsleiste und wählen Sie „Übersicht“.


Scrollen Sie zum Abschnitt „Ethnizitäten“ und überprüfen Sie die Anzahl der Übereinstimmungen für die Ethnizität, die Sie erwartet hatten.

In diesem Beispiel hat die Nutzerin erwartet eine schottische ethnische Gruppe zu erhalten und war enttäuscht, als ihre Ergebnisse keine zeigte. Aber wenn wir uns die Anzahl ihrer DNA-Übereinstimmungen mit der irischen, schottischen und walisischen Ethnizität ansehen, sehen wir, dass sie fast so viele Übereinstimmungen mit Menschen dieser Ethnizität hat wie mit Menschen, die ihre skandinavische Ethnizität teilen.

Dies weist darauf hin, dass sie wahrscheinlich einen Vorfahren hat, der die irische, schottische und walisische Ethnizität an viele seiner Nachkommen weitergegeben hat. Sie selbst hat diese spezifischen Gene vielleicht nicht geerbt, aber anscheinend hat sie fast 8.000 Verwandte, die das getan haben!

URL is copied to your clipboard.