Wie verfolge ich meine mütterliche und väterliche Linien mit MyHeritage DNA?

Wie verfolge ich meine mütterliche und väterliche Linien mit MyHeritage DNA?

Durch einen DNA-Test können viele Geheimnisse der Familiengeschichte gelüftet werden. Menschen haben so viele verschiedene Gründe, einen DNA-Test zu machen: Vielleicht versuchen sie, bestimmte Informationen über einen bestimmten Vorfahren oder eine bestimmte Seite der Familie zu finden, oder sie möchten einfach nur allgemein mehr über ihren Hintergrund erfahren.

Einige möchten vielleicht speziell von der Seite ihres Vaters oder ihrer Mutter etwas über ihre Herkunft erfahren. In diesem Beitrag werden wir uns die verschiedenen Möglichkeiten ansehen, wie Sie diese Art von Forschung mit MyHeritage DNA durchführen können.

Die verschiedenen Arten von DNA-Tests und was sie Ihnen sagen

Es gibt heute verschiedene Arten von DNA-Tests, die im Handel erhältlich sind. Die drei häufigsten Typen sind autosomale DNA, Y-DNA und mitochondriale DNA (mtDNA).

Ein autosomaler DNA-Test untersucht nur die Autosomen, d.h. die Chromosomen in Ihrer DNA, die keine Geschlechtschromosomen sind. Diese Chromosomen enthalten einen DNA-Code, der in zufälligen Kombinationen von beiden Elternteilen geerbt wurde. Ein autosomaler DNA-Test sagt Ihnen also nicht unbedingt, welcher Elternteil eine bestimmte DNA-Sequenz weitergegeben hat. Da es jedoch einen viel größeren DNA-Bereich abdeckt als die anderen Typen, ist es die einzige Art, die für ein effektives DNA-Matching verwendet werden kann.

Ein Y-DNA-Test untersucht den genetischen Code auf dem Y-Chromosom, der nur bei biologischen Männern vorkommt. Da dieses Chromosom ausschließlich vom Vater und niemals von der Mutter geerbt wird, liefert Ihnen die bei dieser Art von Test analysierte DNA Informationen, die spezifisch für die Seite Ihres Vaters sind. Ein Nachteil ist natürlich, dass dieser Test nur an Menschen durchgeführt werden kann, die biologisch männlich sind.

Ein mitochondrialer DNA- oder mtDNA-Test untersucht den genetischen Code im Mitochondrium. Der größte Teil unserer DNA befindet sich im Zellkern oder im Zentrum einer Zelle, ein Teil befindet sich jedoch in einem anderen Teil der Zelle, dem Mitochondrium. Dieser Teil der Zelle wird fast ausschließlich von der Mutter an das Kind weitergegeben. Dies bedeutet, dass ein mtDNA-Test Ihnen Informationen liefern kann, die spezifisch für die Seite Ihrer Mutter sind.

Welche Art von DNA-Test bietet MyHeritage an?

Als das Wissenschaftsteam von MyHeritage unseren DNA-Test entwickelte, überlegten sie sorgfältig, welche dieser Arten von Tests angeboten werden sollten. Unser Hauptziel als Unternehmen ist es, Menschen dabei zu helfen, sich mit der Vergangenheit ihrer Familie in Verbindung zu setzen und ihre Genealogie zu erkunden. Die Informationen, die man durch einen Y-DNA- oder mtDNA-Test erhalten kann, mögen faszinierend sein, sind aber recht allgemein gehalten, und viele Ahnenforscher finden viel mehr Wert und Bedeutung im Matching-Aspekt des DNA-Tests. Es ist das DNA Matching, das Ahnenforschern hilft, Rätsel zu lösen und Mauern in ihrer Forschung zu durchbrechen – ganz zu schweigen von der Tatsache, dass es dazu beitragen kann, lang verlorene Familienmitglieder zu finden und adoptierte Kinder mit ihren leiblichen Eltern wieder zu vereinen.

Vor diesem Hintergrund haben wir beschlossen, nur einen autosomalen DNA-Test anzubieten.

Dies bedeutet, dass Sie bei einem MyHeritage-DNA-Test eine Ethnizitätsschätzung und eine umfassende Liste von DNA-Übereinstimmungen aus unserer globalen Datenbank erhalten. Sie erhalten keine Aufschlüsselung der DNA, die Sie von Ihren Elternteilen geerbt haben.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie Ihre DNA-Testergebnisse nicht verwenden können, um mehr über Ihre mütterlichen oder väterlichen Linien zu erfahren. Mithilfe der fortschrittlichen DNA-Tools des DNA Matching, können Sie möglicherweise genau bestimmen, welche Vorfahren Sie mit einem bestimmten DNA-Match gemeinsam haben, und Sie können sogar feststellen, welche Abschnitte Ihrer DNA von einer bestimmten Seite Ihrer Familie stammen. Wenn Sie alle Tools von MyHeritage mit Ihren autosomalen DNA-Ergebnissen kombinieren, können Sie viel mehr über Ihre Familie erfahren, als Sie allein aus einem Y-DNA-Test oder einem mtDNA-Test lernen würden.

Die Verwendung der fortschrittlichen MyHeritage DNA-Tools zur Identifizierung väterlicher oder mütterlicher DNA

Der Schlüssel zur Verwendung von MyHeritage DNA zur Identifizierung väterlicher oder mütterlicher DNA ist die Triangulation: Vergleichen Sie Ihre DNA mit der Ihrer Verwandten, um festzustellen, welche DNA-Abschnitte Sie alle gemeinsam haben.

Möglicherweise haben Sie einige Familienmitglieder, die Sie in der MyHeritage-DNA-Datenbank erkennen. In diesem Fall können Sie den Chromosomen-Browser verwenden, um Ihre DNA mit der dieser bekannten Familienmitglieder zu vergleichen. (Wenn nicht, geben Sie einigen von ihnen einen DNA-Test als Geschenk, damit Sie mehr Material zum Arbeiten haben!)

Wenn Sie beispielsweise Ihre DNA mit der Ihres Cousins 1. Grades auf der Seite Ihres Vaters vergleichen, können Sie leicht erkennen, welche DNA-Abschnitte Sie teilen – und dies sind höchstwahrscheinlich Abschnitte, die Sie von Ihrem Vater geerbt haben.

Beachten Sie jedoch, dass die DNA, die Sie teilen, möglicherweise nicht von den Eltern Ihres Vaters geerbt wurde, sondern von einem gemeinsamen Vorfahren, der viel weiter zurück liegt. Dies gilt insbesondere für endogame Bevölkerungsgruppen wie aschkenasische Juden oder niederdeutsche Mennoniten, in denen Einzelpersonen nur innerhalb ihrer relativ kleinen Gemeinde heirateten.

Eine Möglichkeit, um zu bestätigen, dass das gemeinsame DNA-Segment von einem neueren Vorfahren geerbt wurde, besteht darin, Ihre DNA mit der eines anderen Verwandten auf der Seite Ihres Vaters zu vergleichen. Auch diese Abschnitte könnten von einem weniger aktuellen Vorfahren geerbt worden sein, aber mit jeder zusätzlichen Übereinstimmung, die dasselbe triangulierte Segment hat, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Segment von Ihrem Vater geerbt wurde.

Klicken Sie hier, um mehr über die Verwendung des Chromosomen-Browsers für die Ahnenforschung zu erfahren.

Ein weiteres nützliches MyHeritage-Tool sind AutoCluster. Dieses Tool nimmt Ihre DNA-Übereinstimmungen und gruppiert sie nach gemeinsam genutzter DNA. Das heißt, es wird ein Diagramm erstellt, in dem Sie sehen können, welche Ihrer DNA-Übereinstimmungen miteinander in Beziehung stehen. Wenn Sie eine unbekannte DNA-Übereinstimmung in einem Cluster mit einem bekannten Verwandten finden, bedeutet dies, dass Sie wahrscheinlich einen gemeinsamen Vorfahren mit beiden teilen. Sie können dann zum Chromosomen-Browser zurückkehren und Ihre DNA mit der dieser Übereinstimmungen vergleichen.

Klicken Sie hier, um mehr über die Verwendung von AutoClustern zu erfahren.

Die Funktion „Theory of Family Relativity™“ kann auf die gleiche Weise hilfreich sein: Sie liefert eine plausible Theorie darüber, wie Sie mit einer unbekannten DNA-Übereinstimmung zusammenhängen, und hilft Ihnen daher zu verstehen, ob diese Übereinstimmung auf der Seite Ihrer Mutter oder Ihres Vaters liegt.

Klicken Sie hier, um mehr über die Verwendung der Theorie der Familienrelativität™ zu erfahren.

Kann ich mithilfe von MyHeritage DNA herausfinden, welche Ethnien ich von meinen Eltern geerbt habe?

Es gibt zwar keine Möglichkeit, mithilfe eines autosomalen DNA-Tests genau herauszufinden, wie viel Prozent jeder ethnischen Gruppe Sie von welchem Elternteil geerbt haben, aber ein Blick auf Ihre DNA-Übereinstimmungen kann Ihnen einige wertvolle Hinweise geben. Wenn Sie Ihre DNA-Match-Liste besuchen, können Sie Ihre Ergebnisse nach ethnischen Gruppen filtern. Sehen Sie sich an, welche Übereinstimmungen in Ihrer Liste angezeigt werden, wenn Sie nach einer bestimmten ethnischen Gruppe filtern. Sind sie meistens auf der Seite Ihres Vaters oder Ihrer Mutter? Oder scheint es eine ziemlich gleiche Vertretung von beiden zu geben?

Sie können auch die Seite DNA Match überprüfen für Ihre bekannten Matches aufrufen und den Abschnitt Gemeinsame Ethnizitäten beachten. Welche Ethnizitäten tauchen auf der Seite Ihres Vaters und welche auf der Seite Ihrer Mutter auf?

Klicken Sie hier, um mehr über das Filtern, Sortieren und Überprüfen Ihrer DNA-Übereinstimmungen zu erfahren (auf Englisch).

DNA mit genealogischen Informationen kombinieren

Wir bei MyHeritage glauben, dass der genaueste und wertvollste Weg, etwas über Ihre Familie zu lernen, darin besteht, eine Kombination aller Tools zu verwenden, die Ihnen zur Verfügung stehen. Aus diesem Grund haben wir die Daten aus Ihrem DNA-Test in die restlichen Informationen integriert, die Sie mit den MyHeritage-Tools erhalten können: Stammbäume und historische Aufzeichnungen. Wenn Sie diese Tools in Kombination verwenden, können Sie in Ihrer Forschung viel weiter gehen, als wenn Sie sie für sich allein verwenden würden.

Wenn Sie sich beispielsweise ein bestimmtes DNA-Match ansehen und herausfinden möchten, wie Sie verwandt sind, kommt die einfachste Antwort aus einem Stammbaum, auf dem dieses DNA-Match (oder derjenige, der das Kit dieser Person verwaltet) erstellt hat. Indem Sie sich ihren Baum ansehen, können Sie leicht gemeinsame Vorfahren identifizieren und Ihren Beziehungspfad verfolgen. Mithilfe historischer Aufzeichnungen können Sie diese Beziehungen bestätigen und überprüfen, ob der Baum der anderen Person korrekt ist.

Fazit

Es kann sein, dass Y-DNA- und mtDNA-Tests Ihnen Informationen liefern, die spezifisch für Ihre väterlichen und/oder mütterlichen Linien sind. Die Kombination des autosomalen Tests mit den Tools und Ressourcen von MyHeritage können Ihnen jedoch umfassendere, spezifischere, genauere und letztendlich weitaus nützlichere Informationen liefern, als wenn Sie nur eine väterliche oder mütterliche Linie verfolgen.

Bestellen Sie noch heute Ihren MyHeritage-DNA-Test und erstellen Sie Ihren Stammbaum, um Ihre Entdeckungsreise zu beginnen!

URL is copied to your clipboard.