URL is copied to your clipboard.

Relevante Informationen auf Familientreffen sammeln

Relevante Informationen auf Familientreffen sammeln

Familientreffen – wie z.B. Feiertage und Geburtstage – sind ideale Gelegenheiten, um Informationen für Ihre Familienforschung zu sammeln. Sie können Verwandte befragen, die Sie nicht oft sehen, Fragen stellen, um Lücken in Ihrem Stammbaum zu schließen, und Ihren Stammbaum mit neuen Entwicklungen wie Geburten und Eheschließungen aktualisieren. Ein einfaches Gespräch mit Ihren Verwandten kann sogar interessante Details und Anekdoten zutage fördern, an die Sie gar nicht gedacht hätten.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie sich auf das Sammeln von genealogischen Informationen bei Familientreffen vorbereiten können. Sie erhalten auch einige Tipps und Ratschläge, wie Sie das Beste aus der Veranstaltung herausholen können, um Ihre familiengeschichtliche Forschung zu verbessern.

Vorbereitungen

Es ist eine gute Idee, sich im Voraus vorzubereiten, damit Sie konzentriert bleiben, Ihre genealogischen Ziele effizient erreichen und den Rest des Treffens einfach mit Ihren Verwandten genießen können.

Hier sind einige Möglichkeiten zur Vorbereitung:

  • Schauen Sie sich Ihren Stammbaum an und stellen Sie fest, ob es Informationslücken gibt, die jemand, den Sie bei diesem Treffen sehen werden, ausfüllen könnte. Sie können eine Liste mit Fragen erstellen, die Sie verschiedenen Familienmitgliedern stellen können, die möglicherweise anwesend sind.
  • Wenn möglich und sinnvoll, fragen Sie die Familienmitglieder, ob sie Fotoalben oder andere Erinnerungsstücke, die Sie noch nicht gesehen oder dokumentiert haben, zum Treffen mitbringen können.
  • Packen Sie eine Ausrüstung für die Aufzeichnung von Genealogie-Informationen ein, sei es ein Notizbuch, ein Audiorecorder, ein Laptop oder Ihr Telefon. Die MyHeritage App eignet sich perfekt, um schnelle Notizen zu machen, Fotos und Dokumente zu scannen und Audioaufnahmen zu machen.
  • Bringen Sie etwas von Ihrer Arbeit mit, sei es ein Ausdruck Ihres Stammbaums, ein Album mit kolorierten und verbesserten Familienfotos oder eine Sammlung von Deep Nostalgia™-Animationen Ihrer Vorfahren. Sie sind ein hervorragender Gesprächsanlass und helfen Ihren Familienmitgliedern zu verstehen, was Sie so getrieben haben. Verbesserte und animierte Familienfotos können besonders hilfreich sein, um jüngere Familienmitglieder anzusprechen und ihr Interesse an Ihrer Arbeit zu wecken.
Photo of an older woman and two young girls looking at the screen of a tablet together
Die Weitergabe von verbesserten und animierten Familienfotos kann eine gute Möglichkeit sein, jüngere Familienmitglieder einzubeziehen.

Das Beste aus dem Treffen machen

An das Thema herangehen

Als Familienforscher sind Sie vielleicht sehr erpicht darauf, sofort loszulegen und Ihre Fragen sofort beantwortet zu bekommen. Lassen Sie nicht zu, dass Ihre Aufregung der allgemeinen Höflichkeit im Wege steht! Halten Sie ein wenig Smalltalk und machen Sie es sich gemütlich, bevor Sie mit dem Thema Genealogie beginnen. Sie wollen bei Ihren Verwandten nicht den Eindruck erwecken, dass Sie sich mehr um Ihre Forschungen kümmern als darum, sie zu sehen!

Die Befragung von Verwandten

Sobald Sie das Thema Familienforschung eingeführt und Ihre Verwandten zum Sprechen gebracht haben, können Sie ihnen die Fragen stellen, die Sie im Vorfeld vorbereitet haben, oder sie einfach ermutigen, Ihnen zu erzählen, was sie über das Thema wissen oder woran sie sich erinnern. Wenn Sie sich gemeinsam alte Familienfotos ansehen, kann das helfen, ihre Erinnerungen aufzufrischen und Geschichten hervorzulocken, die Sie noch nicht gehört haben. Mehr über die Befragung Ihrer Verwandten zur Ahnenforschung erfahren Sie hier.

Photo of grandmother looking at photo and telling a story while granddaughter listens
Das gemeinsame Betrachten von Familienfotos kann helfen, Erinnerungen aufzufrischen und neue Geschichten hervorzulocken.

Einzelheiten dokumentieren

Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Gedächtnis, um Informationen und Details zu behalten. Stellen Sie sicher, dass Sie alles auf jede erdenkliche Weise aufzeichnen. Manche ziehen es vor, auf die altmodische Art zu arbeiten und handschriftliche Notizen zu machen, aber Sie finden es vielleicht einfacher, Informationen direkt in Ihren MyHeritage-Baum einzugeben. Sie können dies ganz einfach mit der MyHeritage App tun. Wenn das Treffen an einem Ort stattfindet, an dem es keinen Mobilfunkempfang gibt, oder wenn Sie lieber Ihren Laptop benutzen und nicht sicher sind, ob Sie WLAN haben, können Sie jederzeit den Family Tree Builder verwenden und ihn später mit Ihrem Online-Baum synchronisieren.

Audioaufnahmen

Es hat viele Vorteile, Informationen auf Ton aufzunehmen: Man hat die Hände frei und der Gesprächsfluss wird nicht gestört, wie es bei Notizen der Fall sein kann. Außerdem kann die Aufnahme später sehr wertvoll sein, wenn der Verwandte nicht mehr da ist. Es ist unbezahlbar, einen Verwandten zu hören, der die Familiengeschichte mit seiner eigenen Stimme erzählt.

Andererseits erspart es Ihnen vielleicht nicht wirklich Arbeit. Möglicherweise müssen Sie die Informationen aus der Aufzeichnung später manuell abschreiben und eingeben. Noch wichtiger ist, dass Familientreffen nicht die ideale Umgebung sind, um eine Person beim Sprechen aufzunehmen! Letzteres Problem können Sie vielleicht lösen, indem Sie Ihren Verwandten in einen ruhigen Raum bringen, aber das setzt voraus, dass ein solcher Raum zur Verfügung steht.

Wenn Sie sich für eine Audioaufnahme entscheiden, kann auch hier die MyHeritage App helfen, da Sie die Aufnahme direkt auf das Profil einer Person im Baum speichern können. Sie können auch die Funktion des Photo Storyteller™ verwenden, um einen Verwandten aufzunehmen, der die Geschichte hinter den Familienfotos in Ihrem MyHeritage-Album erzählt. Das bringt uns zum nächsten Punkt:

Fotos und Dokumente scannen

Wenn sich beim Treffen die Gelegenheit bietet, einen Blick auf Fotos oder Dokumente zu werfen, die Sie noch nicht gesehen haben, sollten Sie diese Chance nicht verpassen und sie einscannen. Das ist ganz einfach, wenn Sie sie mit Ihrem Mobilgerät scannen – und Sie können dies auch direkt von der MyHeritage-App aus tun. Im diesem Artikel finden Sie Tipps zum Scannen von Fotos für die Ahnenforschung. 

Neue Familienfotos machen

Lassen Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen, tolle Fotos von Ihren Verwandten zu machen, um sie auf MyHeritage hochzuladen! Sie können einzelne Fotos machen, um fehlende Profilfotos in Ihrem Baum zu ergänzen, aber auch Gruppenfotos.

Family taking a selfie
Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, neue Familienfotos zu machen.

Die Abwicklung und Organisation nach dem Treffen

Es ist eine gute Idee, sich kurz nach der Rückkehr vom Treffen etwas Zeit zu nehmen, um Ihre Notizen, Aufzeichnungen und Scans zu bearbeiten und in Ihren Stammbaum einzugeben, solange Sie sich noch frisch an diese Gespräche erinnern. Geben Sie alle Details, die Sie entdeckt haben, in Ihren Stammbaum ein, transkribieren Sie die Teile Ihrer Aufzeichnungen, die Sie für wichtig halten, und laden Sie Ihre Fotos und Dokumente hoch und kennzeichnen Sie sie.

Anschließend können Sie die gesammelten Informationen nutzen, um Ihre Forschung voranzutreiben. Vielleicht taucht ein neuer Record Match auf, weil Sie ein neues Datum oder einen neuen Ort zu einem Profil hinzufügen konnten? Vielleicht gibt ein neues Gesicht auf einem gescannten Foto Ihren Nachforschungen eine neue Richtung? Erforschen Sie die Möglichkeiten und genießen Sie es!

URL is copied to your clipboard.