Kontaktaufnahme mit anderen MyHeritage-Nutzern: Anweisungen und Tipps

Kontaktaufnahme mit anderen MyHeritage-Nutzern: Anweisungen und Tipps

Eines der wichtigsten Ziele von MyHeritage ist es, Sie mit neuen Verwandten in Verbindung zu bringen. Es ist wunderbar, den Kreis der Familienmitglieder zu erweitern, mit denen Sie im Allgemeinen in Kontakt stehen. Es kann aber auch besonders nützlich für die Ahnenforschung sein – insbesondere, wenn der Verwandte, mit dem Sie Kontakt aufnehmen, selbst eine beträchtliche Menge an Recherchen durchgeführt hat und möglicherweise in der Lage ist, die Lücken in Ihrem Baum zu füllen.

Sie können andere MyHeritage-Mitglieder über unser Nachrichtensystem kontaktieren. MyHeritage zeigt keine E-Mail-Adressen oder andere Kontaktdaten der Mitglieder an, um deren Datenschutz und Sicherheit zu gewährleisten. Standardmäßig sendet das Nachrichtensystem eine E-Mail-Benachrichtigung an einen Nutzer, der eine Nachricht empfängt. Selbst wenn er seinen MyHeritage-Posteingang nicht regelmäßig überprüft, sieht er wahrscheinlich immer noch, dass er eine Nachricht von Ihnen hat.

Sobald Sie Kontakt mit dem Nutzer aufgenommen haben und sich dabei wohl fühlen, ist es möglicherweise einfacher oder bequemer, Ihre persönliche E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zu teilen und das Gespräch von dort aus fortzusetzen.

So kontaktieren Sie einen anderen MyHeritage-Nutzer

Je nach Kontext gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen anderen MyHeritage-Nutzer zu kontaktieren. Einige Beispiele für Umstände, unter denen Sie möglicherweise aufgefordert werden, einen anderen MyHeritage-Nutzer zu kontaktieren:

  • Sie haben einen Smart Match™ mit einer Person im Baum dieses Nutzers erhalten
  • Der Nutzer oder jemand, dessen Kit der Nutzer verwaltet, wird als DNA-Match angezeigt
  • Sie haben einen anderen Nutzer gefunden, der über SearchConnect™ nach demselben Vorfahren gesucht hat

In jedem dieser Fälle wird eine Option angezeigt, mit der Sie den Websitebesitzer oder die Person kontaktieren können, die das DNA-Kit verwaltet. Wenn Sie beispielsweise über einen Smart Match™ jemanden kontaktieren möchten:

Aus Ihrer Liste der DNA-Übereinstimmungen:

Durch Klicken auf die Schaltfläche oder den Link „Kontakt“ gelangen Sie zu Ihrem MyHeritage-Posteingang, in dem Sie Ihre Nachricht schreiben und senden können.

Wenn Sie die Website eines anderen Nutzers besuchen und kein Mitglied sind, wird oben auf dem Bildschirm ein Streifen angezeigt, in dem Sie aufgefordert werden, die Mitgliedschaft auf der Website zu beantragen. Wenn Sie auf „Mitgliedschaft beantragen“ klicken, wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie den Grund für die Beantragung der Mitgliedschaft angeben können, bevor Sie die Anfrage senden. Wir empfehlen dringend, einen Grund anzugeben, indem Sie die folgenden Tipps verwenden.

Tipps für die Kontaktanfrage

In der heutigen Welt gibt es so viel Konkurrenz um unsere Aufmerksamkeit. Wir werden ständig mit Nachrichten und E-Mails bombardiert. Es kann eine Herausforderung sein, den Empfänger dazu zu bringen, Ihre Nachricht zu priorisieren. Es gibt einige häufige Gründe, warum ein Nutzer möglicherweise nicht antwortet:

  • Sie haben ihre E-Mail-Benachrichtigungen deaktiviert und überprüfen ihren MyHeritage-Posteingang nicht regelmäßig
  • Sie ignorierten die E-Mail-Benachrichtigung, die sie über Ihre Nachricht informiert
  • Sie haben Ihre Nachricht gelesen, aber nicht verstanden, warum man Sie kontaktiert hat oder warum oder wie Sie antworten sollten

In den ersten beiden Fällen gibt es nicht viel zu tun, aber Sie können das Auftreten der dritten Situation verhindern, indem Sie sich die Zeit nehmen, eine gut gestaltete erste Nachricht zu schreiben.

Wenn Sie die Wahrscheinlichkeit einer Antwort erhöhen möchten, empfehlen wir, ein kurzes und auf den Punkt gebrachtes Thema zu schreiben und die folgende Formel zu verwenden:

  1. Stellen Sie sich vor
  2. Geben Sie dem Empfänger einen Kontext
  3. Verwalten Sie Ihre Erwartungen

Wenn Sie einfach etwas sagen wie „Ich sehe, dass wir eine DNA-Übereinstimmung von 0,6% haben, ich würde gerne mit Ihnen sprechen“, ist es unwahrscheinlich, dass Sie eine Antwort erhalten. Der Empfänger könnte sehr gut 5.000 DNA-Übereinstimmungen haben, die 0,6% Ihrer DNA teilen. Sie sind also in jeder Hinsicht nur ein weiterer Fremder im Internet und man hat keinen besonderen Anreiz, mit Ihnen zu sprechen. Wenn Sie bei der Kontaktaufnahme ein spezifischeres Ziel angeben und klarstellen, welche Informationen Sie erhalten möchten, ist die Wahrscheinlichkeit einer Zusammenarbeit höher.

Das Verwalten von Erwartungen bedeutet, dem Nutzer zu helfen, zu verstehen, was Sie von ihm erwarten und was er von Ihnen erwarten kann. Gute Fragen zu stellen ist der Schlüssel: Je spezifischer, desto besser. „Ich möchte Informationen über Ihre Familie“ ist zu allgemein – der Empfänger weiß nicht, wie er antworten soll. „Wann ist Ihr Vorfahr mit dem Nachnamen Mayer in die USA eingewandert und woher kam er?“ oder „Zu den Nachnamen der Vorfahren, die ich recherchiere, gehören Mayer, Rüdiger und Schuler. Haben Sie Vorfahren mit diesen Nachnamen? “ sind viel bessere Fragen.

Im Folgenden finden Sie einige praktische Beispiele für Nachrichten an andere MyHeritage-Nutzer, die mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Antwort auslösen.

Beispiel 1: Eine Seiten-Mitgliedschaft beantragen

Hallo Marius,

Mein Name ist Maria Menden und ich lebe in Berlin. Ich habe einen Smart Match™ mit Ihrem Baum, mit meinem Großonkel mütterlicherseits, Peter Menden, erhalten, und ich habe festgestellt, dass Ihr Baum Personen enthält, über die ich keine Informationen habe. Ich würde gerne Mitglied Ihrer Website werden, damit ich weitere Details sehen kann. Ich habe Sie eingeladen, auch Mitglied meiner Website zu werden.

Vielen Dank,
Maria

Beispiel 2: Kontaktaufnahme über SearchConnect™

Betreff: Erforschung von Peter Menden

Hallo Marius,

Mein Name ist Maria Menden und ich lebe in Berlin. Über SearchConnect™ habe ich festgestellt, dass Sie und ich denselben Vorfahren forschen, meinen Großonkel mütterlicherseits, Peter Menden. Ich würde gerne wissen, wie Sie mit Peter verwandt sind. Vielleicht können wir Informationen austauschen und die Lücken in der gegenseitigen Forschung schließen.

Ich freue mich über Ihre Rückmeldung,
Maria

Beispiel 3: Kontaktaufnahme mit einem DNA-Match

Betreff: DNA Match auf der Suche nach Informationen über Peter Menden

Hallo Peter,

Mein Name ist Maria Menden und ich lebe in Berlin. Ich sehe, dass wir einen DNA-Match sind – Cousins 1. bis 3. Grades – und AutoClusters platziert Sie in einem Cluster mit mehreren Personen auf der Seite meiner Mutter. Ich habe versucht, mehr Informationen über einen Vorfahren aus diesem Familienzweig zu finden, meinen Großonkel Peter Menden. Haben Sie irgendwelche Informationen über Peter? Irgendwelche Ideen, wie wir verwandt sein könnten? Der Name meiner Urgroßmutter war Emma Menden (geb. Schuler) und sie wanderte 1883 aus Deutschland aus.

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung,
Maria

URL is copied to your clipboard.